Gewaltfreie Kommunikation

September 8th, 2012

Der Sufi-Poet Rumi hat einmal gesagt: “Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.” Besser kann man das Prinzip der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg kaum beschreiben, finde ich. Wer mit einem Tier zusammenlebt, weiß um die Freude, die das macht. Dennoch sind Tiere Individuen, genau wie wir Menschen auch. Sie haben Vorlieben und Abneigungen, “Macken” und Eigenheiten, Erfahrungen, die nicht immer die schönsten sein müssen und nicht zuletzt auch eine ganz eigene Sicht auf die Welt. Tiere verfolgen selbst gewählte Ziele, experimentieren, treffen Entscheidungen. Nicht immer zu unserem Gefallen. Doch was immer sie auch tun: Sie versuchen lediglich, sich Bedürfnisse zu erfüllen. Erfüllte Bedürfnisse machen angenehme Gefühle, unerfüllte entsprechend unangenehme. So wie auch wir bringen Tiere diese Gefühle zum Ausdruck – Freude ebenso wie Kummer, Wut oder Frustration. Vor diesem Hintergrund regt die Gewaltfreie Kommunikation dazu an, Verhalten wert- und urteilsfrei zu betrachten, Schuldzuweisungen zu vermeiden und kein Tier für unangenehme Gefühle oder seine tierlichen Bedürfnisse als “böse”, “falsch”, “missraten” oder auch “aggressiv” abzustempeln, sondern sich einzufühlen und zu verstehen. Mitgefühl und Einfühlsamkeit sind die treiben Kräfte, um eingefahrene Strategien verändern zu können, Neues auszuprobieren und Teufelskreise zu durchbrechen. In Bezug auf Tiere spielt dabei auch die verantwortliche Ausübung von Macht eine Rolle. Zudem geht es niemals nur um das Tier allein. Gleiches Augenmerk liegt auf “seinem” oder “seinen” Menschen, dem, was sie bewegt und was sie für ihr ganz persönliches “Mensch-Tier-Beziehungsglück” brauchen.

Bei meiner Arbeit mit Mensch und Tier folge ich dem Prinzip der Gewaltfreien Kommunikation und habe dabei stets außerordentlich positive Erfahrungen gemacht. Deshalb biete ich auch Seminare in Gewaltfreier Kommunikation an, wobei sich ein Modul an Tierhalter richtet, das andere an Trainer. Mich hat die Gewaltfreie Kommunikation so begeistert, dass ich auch ein Buch unter dem Titel “Mit Hunden gewaltfrei kommunizieren” im Kosmos-Verlag veröffentlicht habe:

Sie erhalten das Buch über den Buchhandel oder z.B. hier:
Amazon
Kosmos-Verlag

Aus dem Pressetext:
“Jedes Tier ist anders. Jeder Mensch ist besonders. Jede Beziehung ist einzigartig. Dieses Motto prägt Judith Böhnkes Arbeit mit Mensch und Hund und zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Buch “Mit Hunden gewaltfrei kommunizieren”. Dabei geht es ihr darum, Hundeverhalten wertfrei zu beobachten, Gefühle und Bedürfnisse an beiden Enden der Leine zu erkennen und zu respektieren und ihnen verständnisvoll und kreativ zu begegnen. In ihrem Buch erklärt Judith Böhnke die Prinzipien der GfK, der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, und überträgt sie behutsam auf die Mensch-Hund-Beziehung. Anschauliche Beispiele machen diesen neuen Zugang zum Zusammenleben mit Hund auch für Neulinge der Methode greifbar und erleichtern die Umsetzung in die Praxis. “Mit Hunden gewaltfrei kommunizieren” bietet eine ganz neue Perspektive für Hundehalter und -trainer und macht den Weg frei für mehr Zufriedenheit im Alltag mit Hund.”

Termine für Tierhalter
Mit Hunden gewaltfrei kommunizieren: 9. / 10. März und 21. / 22. Septmeber 2013
Mit Katzen gewaltfrei kommunizieren: 16. / 17. März 2013 und 28. / 29. September 2013
Seminar-Kosten:  je 100 €

Termine für Trainer und Verhaltensberater
Gewaltfreie Kommunikation in der Mensch-Hund-Beziehung:
20. / 21. April und 9. / 10. November 2013
Gewaltfreie Kommunikation in der Mensch-Katze-Beziehung:
15. / 16. Juni 2013
Gewaltfreie Kommunikation im Klientengespräch:
27. / 28. April und 16. / 17. November 2013
Seminar-Kosten und Weiterbildungszertifikat: je 150 €

Veranstaltungsort ist jeweils 16798 Fürstenberg / Havel. Geeignete Unterkünfte finden Sie hier. Haustiere bitte nur nach vorheriger Vereinbarung mitbringen.

Comments are closed.